Vorteile unserer inanspruchnehmende Dienstleistung

 

 

Haushaltsnahe  Dienstleistungen sowie Handwerkerleistungen  

Für die Inanspruchnahme von haushaltsnahen Dienstleistungen (z. B. von Dienstleistungsagenturen), die keine Handwerkerleistungen sind, ermäßigt sich die Einkommensteuer gemäß § 35aAbs. 2 EStG auf Antrag insgesamt um

 

  • 20 % der Aufwendungen, höchstens 4.000 Euro im     Jahr.

Für die Inanspruchnahmevon Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen, mit Ausnahme der nach dem CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW Förderbank geförderten Maßnahmen, ermäßigt sich die Einkommensteuer gemäß § 35a Abs. 3 EStG auf Antrag um

  • 20 % der gezahlten Aufwendungen, höchstens     1.200 Euro im Jahr.

 Zu den haushaltsnahen Tätigkeiten gehören u.a. die Zubereitung von Mahlzeiten im Haushalt, die Reinigung der Wohnung der oder des Steuerpflichtigen, die Gartenpflege und die Pflege, Versorgung und Betreuung von Kindern, kranken, alten Menschen und pflegebedürftigen Personen.  

 

Zu den haushaltsnahen Dienstleistungen gehören alle Tätigkeiten, die eine hinreichende Nähe zur Haushaltsführung aufweisen oder damit im Zusammenhang stehen.  

 

Bei den haushaltsnahenDienstleistungen muss es sich daher um Tätigkeiten handeln, die gewöhnlich durch Mitglieder des privaten Haushalts erledigt werden und für deren Erledigung eine Dienstleistungsagentur oder ein selbstständiger Dienstleister in Anspruchgenommen werden, z. B. die Tätigkeit eines selbstständigen Fensterputzers, diePflege von Angehörigen durch Inanspruchnahme eines Pflegedienstes oder Gartenpflegearbeiten (Rasen mähen, Hecke schneiden) durch einenGartenbaubetrieb.

 

Zu denHandwerkerleistungen gehören alle handwerklichen Tätigkeiten für Renovierungs-,Erhaltungs- und Modernisierungsarbeiten wie z. B. Streichen und Tapezieren, Fliesen legen, Erneuerung des Bodenbelags, Austausch von Fenstern und Türen sowie Garten- und Wegebauarbeiten.

 

Die Steuerermäßigung kann nur in Anspruch genommen werden, wenn die Dienstleistung oder die Handwerkerleistung in einem in der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum liegenden Haushalt des Steuerpflichtigen oder - bei Pflege- und Betreuungsleistungen - der gepflegten und betreutenPerson ausgeübt oder erbracht wird.

 

Weitere Voraussetzung ist, dass der Steuerpflichtige für die haushaltsnahe Dienstleistung oder die Handwerkerleistung eine Rechnung erhalten hat und die Zahlung auf das Konto des Erbringers der Leistungerfolgt ist.